Checkliste Flugreisen

Home / Reisen / Checkliste Flugreisen

Checkliste Flugreisen

Flugreisen stellen für COPD-Patienten eine ganz besondere Herausforderung dar, nicht im Hinblick auf die Durchführung und die damit verbundenen Risiken, sondern auch bereits im Vorfeld der Planung. Während sich gesunde Menschen vor einem Urlaub allenfalls Gedanken um die allgemeine Sicherheit von Flugzeugen machen oder sich fragen, ob sie ihren Anschlussflug noch erreichen, sollten Sie noch ganz andere Dinge zu beachten.

Planen Sie Ihre Flugreisen sorgfältig

Flugtauglichkeit: Besprechen Sie das Vorhaben mit Ihrem behandelnden Arzt. Lassen Sie sich Ihre Flugtauglichkeit bescheinigen und führen Sie die Unterlagen mit sich im Handgepäck.

Medikamente und Inhalator: Lassen Sie sich die benötigten Medikamente und die Versorgung mit Sauerstoff attestieren. Beides gehört ins Handgepäck, ebenso das Attest. Klären Sie auch im Vorfeld mit der Fluglinie, wenn Sie spezielle Sauerstoff-Konzentratoren benötigen.

Impfungen: Überprüfen Sie zusammen mit Ihrem Arzt Ihren Impfschutz und frischen Sie gegebenenfalls auf. Pneumokokken- und Grippeschutz sind ebenfalls wichtig.

Auslandskrankenschutz: Eine Auslands-Krankenversicherung kann im Fall der Fälle von unschätzbarem Wert sein. Erkundigen Sie sich diesbezüglich bei Ihrer Krankenkasse, einem Versicherungsunternehmen oder beim Automobilclub.

Handgepäck: Halten Sie im Handgepäck alles griffbereit, was Sie wahrscheinlich benötigen werden. Dazu gehören neben Ihrem Reisepass auch die bereits besprochenen Dokumente, Ihre regulären Medikamente und auch Notfallmedikamente. Bedenken Sie bereits beim Check-In, dass es auf den Plätzen an den Notausgängen nicht erlaubt ist, das Handgepäck unter dem Vordersitz zu belassen. Im Notfall sind die Medikamente daher schlecht zu erreichen.

Gepäck: Packen Sie Koffer und Handgepäck ein bis zwei Tage vor der Abreise. Lassen Sie den Koffer gegebenenfalls zum Flughafen transferieren.

Sonderservice: Besprechen Sie Ihre Situation mit dem Reiseveranstalter, und fragen Sie nach, ob eventuell eine Sonderabfertigung möglich ist. Dies erspart Ihnen das Schlange stehen am Schalter.

Gehen Sie entspannt in die Luft

Ruhe bewahren: Bleiben Sie nach Möglichkeit während des Flugs entspannt. Setzen Sie entsprechende Entspannungsübungen ein.

Medikamente: Nehmen Sie Ihre Medikamente zu den gewohnten Zeiten ein und bedenken Sie auch eventuelle Zeitumstellungen.

Trinken: Gegen die trockene Luft in der Flugkabine sollten Sie ausreichend trinken, um die Schleimhäute feucht zu halten.

Verwandte Artikel