Mit Asthma-Inhalatoren auf Reisen

Home / Asthma / Mit Asthma-Inhalatoren auf Reisen

Mit Asthma-Inhalatoren auf Reisen

Wer unter Asthma leidet, sollte sich vor einer Flugreise mit seinem Arzt absprechen. Schließlich kann durch den speziellen Druck in der Kabine ein Anfall ausgelöst werden, der aufgrund der trockenen Luft viel stärker ausfallen kann als anderswo.

Verzichten müssen Sie deswegen auf Fernreisen nicht, Sie sollten nur Vorsichtsmaßnahmen ergreifen. Wenn allerdings die Krankheit schon sehr weit fortgeschritten ist, ist es besser, sehr lange Flugstrecken zu vermeiden. Denn die Lungenflügel können auf Dauer die Bedingungen im Flugzeug schwer bewältigen. Es kann zu Sauerstoffmangel und massiver Atemnot kommen.

Die Bestimmungen der Fluglinien für Inhalatoren erfragen!

Da Inhalatoren immer greifbar sein müssen, sollten Sie unbedingt im Handgepäck mitgeführt werden. Das ist allerdings im Flugzeug nur bis zu einer gewissen Größe gestattet. Daher sollten Sie auf jeden Fall die Bestimmungen der einzelnen Fluglinien vorher erfragen. Wenn Sie Ihren Inhalator ins Flugzeug mitnehmen, überzeugen Sie sich, dass er gut beschriftet ist – am besten, Sie nehmen  den Originalkarton mit.

In jedem Fall sollten Sie eine Bestätigung mit sich führen, dass es sich um ein medizinisches Gerät handelt. Es wäre auch ratsam, dass Sie Ihre Krankheit, möglichst in englischer Sprache, dokumentieren. Legen Sie dies Ihrem Reisepass bei, damit bei einem Anfall rasch erste Hilfe geleistet werden kann.

Für eine längere Reise werden Sie selbstverständlich eine größere Menge an Asthma-Inhalatoren im Flugzeug mitnehmen müssen. Diesen Vorrat können Sie nicht im Handgepäck verstauen sondern müssen ihn in Ihrem Gepäck, das im Gepäckraum des Flugzeuges transportiert wird, deponieren.

Den Inhalator unbedingt vor Hitze schützen

Die Druckveränderungen im Flugzeug haben keinen schädlichen Einfluss auf Druckgasbehälter wie Inhalatoren. Sie reagieren jedoch empfindlich auf Hitze. Eine Lagertemperatur von maximal 25 Grad Celsius sollte daher unbedingt eingehalten werden.

Keinesfalls dürfen Sie bei einer Temperatur von mehr als fünfzig Grad gelagert werden, da durch den steigenden Druck im Behältnis das Ventil beschädigt und damit die Funktion gestört wird.

Verwandte Artikel