Kinder mit Asthma brauchen Struktur
23.05.2020

Kinder mit Asthma brauchen einen strukturierten Alltag Obwohl Asthma bronchiale eine chronische Erkrankung ist, die ein Kind sein Leben lang begleiten wird, ist es für die Betroffenen möglich, ein nahezu uneingeschränktes Leben zu führen. Allerdings ist es wichtig, dass der kleine Patient schon früh lernt, die notwendigen therapeutischen Maßnahmen zu verstehen und einzuhalten.

Daher ist das Selbstmanagement ein wichtiger Grundpfeiler bei der Behandlung von Asthma. Aber für Kinder mit Asthma ist es oft überaus schwierig, die Regeln und Anforderungen einzuhalten, die eine Behandlung ihrer chronischen Erkrankung erfordern. Als Eltern können Sie einiges tun, um Ihrem Kind seine Erkrankung zu erleichtern und dafür zu sorgen, dass es möglichst wenig Beschwerden hat, damit es ohne Störungen heranwachsen kann. Wenn kleine Kinder an Asthma erkrankt sind, stellen die Eltern einen Fels in der Brandung dar. Regeln, Strukturen und Zuwendung spielen eine besonders wichtige Rolle. Sicher ist, dass jedes Kind eine maßgeschneiderte Therapie braucht, an die sich die Eltern halten müssen, um den Alltag richtig gestalten zu können. Dabei ist ein strukturierter Tagesablauf, der sozusagen in Fleisch und Blut übergeht, unbedingt erforderlich. Alles, was Gewohnheit vermittelt, schafft auch ein Gefühl von Ruhe und Sicherheit. Aber denken Sie daran, dass Ihr Kind auch die Möglichkeit braucht, seinem Bewegungsdrang nachzugeben. Denn für eine gesunde, körperliche Entwicklung von Kindern ist viel Bewegung wichtig.

Klare Regeln und Strukturen vorgeben

Besonders kleine Kinder können noch nicht verstehen, warum sie regelmäßig Medikamente nehmen müssen. Natürlich kann es da immer wieder zu Konfliktsituationen kommen. Das erschwert auch den Eltern, die medikamentöse Behandlung ihrer Kleinen durchzuhalten. Dabei ist viel Geduld und Verständnis notwendig. Ihr Kind muss vor allem begreifen, dass es seine Medikamente regelmäßig einzunehmen hat. Erklären Sie dem Kind ganz genau, warum und wann es seine Medikamente nehmen muss. Dabei ist es überaus wichtig, dem Kind zu vermitteln, dass das Nichteinhalten dieser Regeln Konsequenzen hat. Sehr hilfreich kann auch ein Tagebuch sein, wo das Kind selbst einträgt, wann es seine Sprays oder Medikamente genommen hat.

Den Tagesablauf festlegen

Es ist für kein Kind fördernd, Schulaufgaben zwischen Fernseher und Chip-Tüte zu machen. Besonders Kinder, die unter chronischen Erkrankungen leiden, brauchen einen ruhigen Platz für ihre Hausaufgaben, um konzentriert arbeiten zu können. Auch ein geregelter und strukturierter Tagesablauf erleichtert Ihrem Kind das Leben. Versuchen Sie, feste Essenszeiten einzuhalten, machen Sie gemeinsam mit Ihrem Kind einen Stundenplan, wo Sie festlegen, wann Aufgaben gemacht werden und wann gespielt werden darf. Und denken Sie auch daran, dass Kinder Lob brauchen! Vergessen Sie also nicht Ihr Kind ausgiebig zu loben, wenn es seinen Zeitplan einhält.