GINA und der Weltasthmatag

Home / Allgemein / GINA und der Weltasthmatag

GINA und der Weltasthmatag

Asthma bronchiale zählt weltweit zu den häufigsten chronischen Erkrankungen und betrifft alle Altersgruppen. Es wird geschätzt, dass Fünf Prozent aller Erwachsenen und zehn Prozent der Kinder an Asthma bronchiale erkrankt sind. In Westeuropa hat sich die Zahl der Asthmakranken in den letzten zehn Jahren beinahe verdoppelt. Auch in den USA, Kanada, Indien, China und vor allem Brasilien macht sich ein deutlicher Anstieg von Asthma-Erkrankungen bemerkbar. Laut WHO (Weltgesundheitsorganisation) sind derzeit bereits an die 300 Millionen Menschen weltweit davon betroffen, wobei viele von ihnen nicht ausreichend behandelt werden. Die Anzahl der krankheitsbedingten Todesfälle liegt bei circa 250.000. Asthma bronchiale lässt sich jedoch durch rechtzeitige und effiziente Behandlung zwar nicht heilen, aber unter Kontrolle bringen, so dass eine gefährliche Verschlechterung vermieden werden kann.

Der Welt-Asthma-Tag ist heuer am 1. Mai

Um die breite Öffentlichkeit über Asthma bronchiale zu informieren, wurde im Jahr 1998 von der Global Initiative for Asthma (GINA) der Welt-Asthma-Tag (World Asthma Day) eingeführt. Er findet seitdem alljährlich am ersten Dienstag des Monats Mai in vielen Ländern statt. Gesundheitsorganisationen und Patientengruppen organisieren an diesem Tag zahlreiche Events und Aktionen, die auf Asthma bronchiale und die gesundheitlichen Folgen dieser Krankheit aufmerksam machen sollen.

Was ist GINA?

GINA ist eine gemeinnützige Organisation und wurde auf Initiative der WHO (Weltgesundheitsorganisation) im Jahr 1993 gegründet. Sie hat es sich zum Ziel gesetzt, die Versorgung von Asthma-Patienten weltweit zu verbessern, speziell in den Entwicklungsländern, wo nicht jeder die Möglichkeit zu einer Asthma-Behandlung hat. Darüber hinaus will GINA über die Erkrankung, ihre Symptome und Folgen aufklären. Ebenso erforscht die Initiative, warum Asthma bronchiale immer häufiger wird und inwieweit Umwelteinflüsse eine Rolle spielen. Außerdem will man dazu beitragen, Diagnose und Behandlung zu verbessern, um  den Alltag der Patienten zu erleichtern.

GINA ist international tätig und unterstützt zum Beispiel die Einführung einer flächendeckenden Asthmabehandlung in Brasilien genauso wie die Einrichtung von Asthma-/COPD-Behandlungszentren in Vietnam. Nähere Informationen zu GINA finden Sie im Blogartikel „Was ist GINA und wie hilft sie Asthmatikern?“: https://mehr-luft.at/aktuell/was-ist-gina-und-wie-hilft-sie-asthmatikern/

Verwandte Artikel