COPD und Hepatitis

Home / COPD / COPD und Hepatitis

COPD und Hepatitis

An einer chronischen Erkrankung zu leiden, ist für Betroffene eine große Herausforderung. Wenn noch eine zweite dazukommt, ist der Leidensdruck entsprechend größer. COPD und Hepatitis treten immer häufiger gemeinsam auf.

Hepatitis ist eine Entzündung der Leber, die durch eine physikalische Schädigung der Leberzellen, Substanzmissbrauch oder Krankheitserreger wie Viren oder Bakterien ausgelöst werden kann. Entsprechend viele verschiedene Formen von Hepatitis gibt es. Hepatitis kann im Zuge einer Erkrankung wie Windpocken, Borreliose oder Pfeifferschem Drüsenfieber auftreten, aber auch bei Alkohol- und Medikamentenmissbrauch. Meldepflichtig sind die durch Viren ausgelösten Formen Hepatitis A, B, C, D und E.Typische Anzeichen, die allen Formen gemein sind, sind Appetitverlust, Unwohlsein, Müdigkeit und Abgeschlagenheit sowie Fieber.1 Hepatitis C und B sind am häufigsten, deutlich seltener treten A, E und D auf.2

Doppelt chronisch erkrankt

Wissenschaftler haben festgestellt, dass es unter an Hepatitis C erkrankten Personen eine erhöhte Rate (17,6 %) an COPD-Erkrankungen gibt – und umgekehrt. Laut einer Studie haben 8 % der COPD-Patienten auch eine Hepatitis-C-Erkrankung.3 In beiden Fällen sind die Raten steigend. Eine Infektion mit dem Hepatitis-Virus hat langfristig Auswirkungen auf das Lungengewebe und stellt somit einen zusätzlichen Risikofaktor für die Entwicklung einer COPD dar. COPD-Patienten, die an Hepatitis C erkranken, müssen zudem damit rechnen, dass es zu einem schnelleren Verlust der Lungenfunktion kommt.4 Warum genau die beiden Erkrankungen oft gemeinsam auftreten, ist noch nicht restlos geklärt. Das Hepatitis-Viruskönnte neben der Leber auch die Lunge schädigen, ein bestimmter Lebensstil könnte beide Erkrankungen begünstigen oder eine Hepatitis-Infektion könnte die Entwicklung einer COPD auslösen oder begünstigen.5 Fest steht, dass beide chronischen Erkrankungen gleichzeitig behandelt werden müssen, um das Fortschreiten zu stoppen oder wenigstens zu verlangsamen. Akute Formen der Leberentzündung sind meist von kurzer Dauer und heilen oft komplett aus. Chronische Formen sind hingegen oft unheilbar und erzeugen irreversible Schäden. Entsprechend wichtig ist für COPD-Patienten die Vorbeugung und rasche Therapie im Fall einer Erkrankung.1

Virale Hepatitis-Erkrankungen: 1,2

Hepatitis A: ca. 20 % der viralen Formen, v. a. in subtropischem und tropischem Klima, Übertragung durch Fäkalien oder oral (verunreinigtes Wasser oder nicht gare Lebensmittel), heilt meist spontan aus, wirksame Impfung verfügbar

Hepatitis B: weltweit häufigste Virushepatitis, Übertragung über das Blut und durch Geschlechtsverkehr, heilt in 90 % der Fälle spontan aus, bei ca. 10 % wird sie chronisch, wirksame Gratis-Impfung verfügbar

Hepatitis C: tritt bei 0,1 bis 1,1 % der Bevölkerung auf, Übertragung über das Blut und andere Körperflüssigkeiten, verläuft meist chronisch

Hepatitis D: Superinfektion, tritt nur in Kombination mit Hepatitis B auf

Hepatitis E: v. a. in Asien, Übertragung durch Fäkalien oder oral

Verwandte Artikel