Bewegung im Alltag – mit wenigen Tipps zu mehr Gesundheit
18.04.2016

Bewegung im Alltag – mit wenigen Tipps zu mehr Gesundheit

Eigentlich ist es längst allgemein bekannt: Kaum etwas ist für unsere Gesundheit so wichtig wie regelmäßige Bewegung. Trotzdem ist es gar nicht so einfach, Sport dauerhaft ins Leben zu integrieren. Große Trainingseinheiten müssen es aber oft gar nicht sein: Wer seinen Alltag bewegter gestaltet, tut sich schon sehr viel Gutes.

Bewegungstipp 1: zu Fuß gehen!

Wann immer Sie kürzere Strecken zurücklegen müssen, sollten Sie diese zu Fuß erledigen. Das gilt für den schnellen Einkauf zwischendurch, für den Gang zum Briefkasten oder zum Arzt. Aber auch wenn Sie auf das Auto oder auf öffentliche Verkehrsmittel angewiesen sind, können Sie für etwas mehr Bewegung sorgen: Parken Sie etwas weiter weg oder steigen Sie eine Haltestelle früher aus und legen Sie das letzte Stück des Weges zu Fuß zurück.

Auch Rolltreppen und Aufzüge sollten Sie so weit wie möglich meiden, um noch ein paar Schritte mehr zu schaffen. Sehr motivierend können Schrittzähler sein, mit denen Sie perfekte Kontrolle darüber haben, wie viel Sie tatsächlich zu Fuß gehen.

Bewegungstipp 2: Telefonzeiten nutzen!

Sie telefonieren gerne? Dann können Sie diese Zeiten perfekt nutzen, um ein wenig Bewegung einzuplanen. Schon wenn Sie nur vom Sofa aufstehen und ein wenig in der Wohnung herumgehen, ist das hilfreich. Auch Dehnübungen sind möglich, ohne dass es Ihrem Gesprächspartner auffällt. Oder Sie verlegen das Telefonat gleich nach draußen und verbinden es mit einem gemütlichen Spaziergang!

Bewegungstipp 3: Fernsehzeiten nutzen!

Selbst vor dem Fernseher können Sie sich sportlich betätigen. Radeln Sie auf dem Ergometer, machen Sie Dehnungs- oder Kraftübungen, während Ihre Lieblingsserie läuft. Vereinbaren Sie mit sich selbst, dass Sie die ersten 15 Minuten beim Fernsehen immer für Ihre Bewegungseinheit nutzen, dann haben Sie schon viel für Ihre Gesundheit getan.

Schon diese kleinen Veränderungen, die Sie kaum Zeit und Mühe kosten, sorgen für einen bewegten Alltag. Probieren Sie es doch einfach mal aus! Mehr Tipps zu geeigneten Sportarten bei Asthma und COPD finden Sie hier.