COPD Kurs

Entblähungstechniken

Home / Entblähungstechniken

Kurs COPD Management – Lektion 4

Entblähungstechniken

Eines der wichtigsten Werkzeuge für Patienten oder Patientinnen mit COPD sind die Entblähungstechniken. Das sind Körperhaltungen und Atemtechniken, die einer überblähten Lunge entgegenwirken. Bei einer Überblähung ist der Luftgehalt in der Lunge zu hoch, da die verbrauchte Luft nicht mehr vollständig abgeatmet wird. Dadurch kann es zu einer Minderversorgung mit Sauerstoff kommen.

Im Video zeigen wir Ihnen, wie Sie Ihre Lunge zuhause am besten entblähen können und welche Techniken sich für unterwegs eignen, wenn Sie beim Wandern oder Spazierengehen von Atemnot überrascht werden.

Atemerleichternde Haltungen (Entspannungssitze)

Um daheim Ihre Lunge zu entblähen, können Sie atemerleichternde Haltungen nutzen. Einige lassen sich unterwegs anwenden, zum Beispiel auf einer Parkbank. Im Video sehen Sie, wie Sie diese Entspannungssitze korrekt ausführen. Zu den atemerleichternden Haltungen gehören:

  • der Kutschersitz
  • der Reitsitz
  • der Tischsitz (Aufstützen des Kopfes am Tisch)

Tipps für unterwegs

  • Passen Sie Gehtempo und Pausen an Ihre körperliche Verfassung an.
  • Anhaltspunkt für das richtige Gehtempo: Zwei Schritte durch die Nase einatmen, drei bis vier Schritte mit Lippenbremse ausatmen.
  • Nutzen Sie vorhanden Parkbanken für Pausen und für die Entblähung.
  • Bei Atemnot können Sie auch eine Böschung, eine Mauer, einen Laternenpfahl, einen Ampelmasten, ein Verkehrsschild oder ein parkendes Auto nutzen, um sich abzustützen und mit Lippenbremse einige entblähende Atemzüge zu machen.

Bei stärkerer Atemnot: Sauerstoffzufuhr am Gerät entsprechend anpassen und eine längere Pause machen.

Entblähungstechniken Als kleine Gedächtnisstütze können Sie eine Checkliste mit den wichtigsten Entblähungstechniken ausdrucken, um sie jederzeit zur Hand zu haben: Klicken Sie hier um die Checkliste Entblähungstechniken downzuloaden.

Kursmodule