Was geschieht bei Lungenschäden? – Regeneration und Remodeling

Home / Allgemein / Was geschieht bei Lungenschäden? – Regeneration und Remodeling

Was geschieht bei Lungenschäden? – Regeneration und Remodeling

Unser Körper hat erstaunliche Fähigkeiten darin, Schäden zu reparieren. Das gilt auch für Lungenschäden: Unter guten Bedingungen kann der Körper Lungengewebe regenerieren. Leider kommt es hierbei immer wieder zu Fehlern. Beim sogenannten Remodeling baut der Körper das Gewebe falsch auf – eine Ursache für fast alle chronischen Lungenkrankheiten.

Regeneration und Remodeling – zwei Seiten einer Medaille

Wenn die Lunge Schaden nimmt (zum Beispiel durch Krankheitserreger oder Zigarettenrauch), dann reagiert der Körper sofort mit Reparaturmaßnahmen. Unbeschädigte Zellen teilen sich besonders schnell und sogenannte Stamm- oder Vorläuferzellen werden eingebaut und entwickeln sich zu reifen Zellen weiter. Allerdings klappt die Regeneration nicht immer: Je häufiger Verletzungen vorkommen und je schwerer diese sind, umso größer ist die Gefahr, dass bei der Regeneration etwas schiefläuft. Ein struktureller Umbau des Lungengewebes ist die Folge. Diese fehlgelaufenen Reparaturmaßnahmen nennt man Remodeling. Diese sind an der Entstehung der meisten chronischen Lungenkrankheiten beteiligt.

Remodeling verursacht weitere Schäden:

Beim Remodeling verändern sich die Strukturen des Lungengewebes. So wird zum Beispiel vermehrt Bindegewebe in die Bronchienwände eingebaut oder die Muskelzellen wachsen übermäßig. Es entsteht Narbengewebe. In der Folge kann die Lunge ihrer Arbeit nicht mehr ungehindert nachgehen und es entstehen größere Schäden. Bei fast allen chronischen Lungenkrankheiten wie COPD, Asthma, Lungenhochdruck oder Lungenfibrose spielt das Remodeling eine zentrale Rolle.

 

Was tun gegen Remodeling der Lunge?

Die Ursachen für das Remodeling von Lungengewebe sind noch nicht vollständig geklärt. Bisher lässt sich das Remodeling also nicht rückgängig machen. Es wurde jedoch schon in Tierversuchen gezeigt, dass dies generell möglich ist. Noch gibt es aber keine Behandlungsmöglichkeiten für den Menschen. Methoden, die das Remodeling rückgängig machen (sogenanntes Reverse Remodeling), könnten die Behandlung von Lungenerkrankungen drastisch verbessern. Deshalb arbeiten viele verschiedene Forschungsinstitute weltweit an diesem Thema. Ein vielversprechender Ansatz ist die Arbeit mit Stammzellen, die die Heilung der Lunge auch bei schweren Schäden unterstützen könnte.

Quellen:

  • https://www.lungeninformationsdienst.de/forschung/regeneration/remodeling/index.html
  • https://www.lungeninformationsdienst.de/aktuelles/news/therapieformen/therapieformen/article/reparatur-remodeling-und-regeneration-bei-lungenerkrankungen-das-experten-interview//index.html
  • https://www.lungeninformationsdienst.de/aktuelles/schwerpunktthemen/regenerative-medizin/index.html
  • https://www.lungenaerzte-im-netz.de/news-archiv/meldung/article/neu-entwickelte-stammzelltherapien-gegen-verschiedene-lungenerkrankungen-wirksam/
  • https://www.deutsche-apotheker-zeitung.de/daz-az/2011/daz-31-2011/neue-erkenntnisse-zu-remodeling-bei-asthma
  • https://www.bmbf.de/de/deutsches-zentrum-fuer-lungenforschung-400.html
Verwandte Artikel