Ein Frohes Fest – auch mit Asthma und COPD

Home / Allgemein / Ein Frohes Fest – auch mit Asthma und COPD

Ein Frohes Fest – auch mit Asthma und COPD

Heiligabend steht vor der Tür. Der Duft nach Plätzchen zieht durch das Haus, die Vorfreude steigt und das Weihnachtsfest mit der Familie oder Freunden ist bereits geplant. Für Menschen mit einer Lungenerkrankung wie Asthma oder COPD ist an Weihnachten jedoch in einigen Punkten Vorsicht geboten. Wir haben zusammengestellt, auf was Sie besonders achten sollten.

Vorsicht bei Weihnachtsdüften

In der Weihnachtzeit sind Duftkerzen, Räucherstäbchen, Duftlampen oder Duftöle besonders beliebt. Allerdings wirken viele Duftstoffe allergieauslösend oder reizend. Empfindliche Menschen, und dazu gehören vor allem auch Personen mit Lungenerkrankungen, sollten Düfte deshalb zurückhaltend verwenden. Verzichten Sie deshalb beim Weihnachtsfest besser auf Duftkerzen und weihnachtliche Duftmischungen.

Darauf sollten Sie beim Weihnachtsbaum achten

Weihnachtsbäume lagern oft längere Zeit, bevor sie verkauft werden. Dabei entsteht nicht selten Schimmel. Damit Schimmelsporen keine Probleme verursachen, sollten Menschen mit Asthma und Allergien den Baum nicht zu lange in Innenräumen stehen lassen. Die Sporenbelastung nimmt mit jedem weiteren Tag zu. Es kann also sinnvoll sein, den Baum schon bald nach Weihnachten aus dem Wohnzimmer zu verbannen. Achten Sie auch darauf, dass Schnee- und Glittersprays, die man als Baumdekoration verwendet, lungenreizende Lösemittel und schwermetallhaltige Verbindungen enthalten können.

Weihnachts-Stress vermeiden

Weihnachten ist oft hektisch. Geschenke fertig machen, Gäste bewirten, die Familie besuchen. Wie Sie Stress vermeiden und entspannt durch die Weihnachtsfeiertage kommen, haben wir hier (https://mehr-luft.at/aktuell/entspannt-durch-die-weihnachtsfeiertage/) für Sie zusammengefasst.

Tipps für Weihnachten

Damit das Weihnachtsfest auch mit Asthma und COPD entspannt abläuft, können auch die folgenden Tipps beitragen:

  • Denken Sie daran, dass Sie Medikamente trotz Weihnachtstrubel regelmäßig nehmen und Notfallmedikamente (z. B. Asthmasprays) griffbereit haben.
  • Alkohol kann Asthma verstärken (https://mehr-luft.at/aktuell/alkohol-und-asthma/). Seien Sie bei Punsch, Wein, Likör & Co also vorsichtig, vor allem, wenn Sie es nicht gewohnt sind.
  • Bei vielen Besuchern geht es schnell, dass man sich eine Erkältung oder eine Grippe einfängt. Waschen Sie sich darum regelmäßig die Hände.

Das Team von mehr-luft.at wünscht Ihnen wunderschöne, besinnliche Weihnachten und ein Frohes Fest!

Verwandte Artikel