Asthma: Trotz Hitze entspannt durch den Sommer

Home / Asthma / Asthma: Trotz Hitze entspannt durch den Sommer

Asthma: Trotz Hitze entspannt durch den Sommer

Der Sommer ist da. Freuen wir uns anfangs auf laue Sommernächte, macht die drückende Hitze unsere Sommerträume bald zunichte. Besonders für Menschen mit chronischen Atemwegserkrankungen stellt die warme Jahreszeit eine besondere Belastung dar. Mit unseren Tipps kommen Sie dennoch gut durch den Sommer.

Sport und Freizeitaktivitäten im Sommer

  • Verzichten Sie während der heißesten Tageszeit – von etwa 11 bis 16 Uhr – auf anstrengende Aktivitäten im Freien. Verlegen Sie Sport und sonstige Aktivitäten lieber auf die kühleren Morgen- und Abendstunden.
  • Ausdauersportarten wie Schwimmen, Laufen, Walken und Radfahren sind für Asthmatiker hervorragend geeignet und kommen milden Temperaturen im Freien entgegen. Achten Sie bei Sportaktivitäten im Freien auf die Pollenbelastung und Ozonwerte. Sind diese hoch, bleiben Sie zuhause.
  • Unser Tipp: Gehen Sie nach einem Regenschauer joggen und nutzen Sie die niedrigere Pollenkonzentration.
  • Für Pollenasthmatiker spielt die Schwere ihrer Allergie eine Rolle. Sind Sie sehr stark betroffen, gilt es, in bestimmten Monaten auf Indoor-Sportarten auszuweichen.
  • Wählen Sie am besten helle, leichte Baumwollstoffe oder andere Naturfasern für Ihr Sommeroutfit.
  • Vergessen Sie nicht auf Sonnencreme, Sonnenbrille und Kopfbedeckung.

Mit der richtigen Ernährung der Hitze trotzen

  • Nehmen Sie mehrmals pro Tag kleinere und leicht verdauliche Mahlzeiten zu sich.
  • Essen Sie erfrischende, fettarme Speisen mit möglichst hohem Wasser-und Mineralstoffgehalt wie Gemüsesuppen, Salat, Gemüse, Obst und mageres Fleisch.
  • Trinken Sie viel und regelmäßig, auch wenn Sie keinen Durst verspüren.
  • Leitungswasser, Mineralwasser, gekühlter Kräutertee, Tee mit Minze und Zitrone sind ideale Hitze-Getränke.
  • Kein Kaffee, schwarzer Tee, Alkohol und stark zuckerhaltige Getränke – sie entziehen dem Körper Flüssigkeit.

Weitere Tipps für einen unbeschwerten Sommer

  • Nur frühmorgens und nachts lüften und danach die Räume abdunkeln.
  • Kühlen Sie sich mit einer lauwarmen Dusche ab. Nach dem Duschen nicht abtrocknen – das Wasser verdunstet und wirkt kühlend.
  • Unterarme in kühles Wasser eintauchen und kalte Wickel zur Erfrischung auflegen.
  • Sprechen Sie mit ihrem Arzt über eventuelle zusätzliche Maßnahmen im Sommer.

Achten Sie neben all den Tipps auf Ihr eigenes Wohlbefinden. So steht einem entspannten Sommer nichts mehr im Wege.

Verwandte Artikel