Notfall & Erste Hilfe

Home / Notfall & Erste Hilfe

Asthmaanfall

Ein echter Notfall!

Ein Asthmaanfall ist nicht zu unterschätzen: In seiner stärksten Variante kann er sogar lebensbedrohlich werden, wenn er nicht behandelt wird! Deshalb ist ein Asthmaanfall ein echter Notfall, den Sie nicht auf die leichte Schulter nehmen sollten! In den meisten Fällen verläuft er aber nicht so dramatisch und ist mit Atemübungen und dem Notfallspray schnell wieder in den Griff zu bekommen. Wichtig ist, dass sich die Patienten und ihre Angehörigen gut informieren und eine klare Vorstellung davon haben, wie sie im Notfall reagieren müssen.

Reaktion bei einem Asthmaanfall: Je schneller, desto besser!

Je früher ein Asthmaanfall erkannt und behandelt wird, umso leichter ist er auch wieder in den Griff zu bekommen. Betroffene sollten deshalb die ersten Anzeichen wie Brustenge, Reizhusten oder Schmerzen hinter dem Brustbein kennen, sich selbst beobachten und gegebenenfalls schnell auf die Warnzeichen reagieren. In den meisten Fällen entwickelt sich ein Anfall über Stunden hinweg. Ein Asthmaanfall selbst ist durch folgende Symptome gekennzeichnet:
  • schnelle, aber oberflächliche Atmung
  • Luftnot
  • erschwertes Ausatmen
  • pfeifende Geräusche beim Atmen
  • absinkender Peak-Flow (maximaler Atemfluss beim Ausatmen)
  • eventuell Unfähigkeit zu sprechen
  • eventuell Bewusstseinsstörungen
  • eventuell Ängste und Unruhe
>> Asthma-Notfallplan
Unsere Hilfe bei einem  Asthmaanfalls.

So reagieren Sie im Notfall

Die wichtigste Maßnahme bei einem Asthma-Notfall ist: Ruhe bewahren! Angst und Panik verschlimmern die Situation noch und verhindern, dass Sie klar denken und die richtigen Maßnahmen treffen können. Informieren Sie sich schon im Vorfeld über das richtige Verhalten: Lassen Sie sich vom Arzt einen genauen, individuellen Notfallplan aufstellen, der Ihnen aufzeigt, welche Maßnahmen Sie in welcher Reihenfolge durchführen sollten. Hilfreich im Notfall sind atemerleichternde Körperpositionen (Kutschersitz), Atemübungen (Lippenbremse) und natürlich Ihre Notfallmedikamente (zum Beispiel Notfallspray und Cortisontabletten). Besuchen Sie eine Asthmaschulung und informieren Sie auch Ihre Angehörigen über die richtigen Verhaltensweisen im Notfall. Vergegenwärtigen Sie sich immer wieder den richtigen Umgang mit dem Notfallspray. Besonders Kinder sollten immer wieder an die erlernten Verhaltensweisen und die Mitnahme ihrer Notfallmedikamente und des Notfallplans erinnert werden.

Meistgelesen

Meistgelesen 1
Inhalation
Inhalationsfehler
Meistgelesen 2
Was kann ich tun?
Rauchentwöhnung
Meistgelesen 3
Was kann ich tun?
Richtig Inhalieren
Meistgelesen 4
Notfall
Vorsichtsmaßnahmen