Urlaub & Reisen

Wer an einer Lungenkrankheit wie Asthma oder COPD leidet, kann natürlich trotzdem Urlaub machen. Allerdings gibt es ein paar Dinge, die Sie bei der Reiseplanung berücksichtigen sollten.

In den Urlaub mit Asthma: Flugreisen und Reiseziele

Flugreisen sind auch für Menschen mit Lungenerkrankungen prinzipiell möglich. Allerdings setzen die trockene Luft und der verminderte Sauerstoffgehalt in der Höhe vielen Patienten zu. Sie sollten deshalb geplante Flugreisen unbedingt mit Ihrem Arzt besprechen. Er kann Ihnen möglicherweise zusätzliche Medikamente verschreiben, um Probleme während des Flugs in den Urlaub zu vermeiden. Auch über das Reiseziel sollten Sie mit Ihrem Arzt sprechen. Ein einfaches Beispiel: Wenn feucht-warme Luft zu Ihren persönlichen Auslösern für Asthmaanfälle gehört, ist vielleicht ein Urlaub in den Tropen für Sie nicht empfehlenswert. Wichtig bei einer Reise ist, dass Sie trotzdem Ihre Medikamente im gewohnten Turnus einnehmen. Nehmen Sie sie deshalb im Handgepäck mit. Informieren Sie sich vorher, ob Sie dafür am Flughafen und/oder beim Zoll ärztliche Bestätigungen brauchen.

Wichtig für Lungenpatienten: die Reiseapotheke

Bedenken Sie: Nicht in jedem Urlaubsland können Sie Ihre gewohnten Medikamente beziehen. Neben Problemen mit der Krankenkasse kann es auch sein, dass Ihr gewohnter Wirkstoff an Ihrem Reiseziel nicht oder nur in anderen Dosierungen verfügbar ist. Oder Sie finden schlichtweg keinen Apotheker, der Ihre Sprache spricht. Nehmen Sie deshalb Ihre Asthma-Medikamente in ausreichender Menge mit. Planen Sie ein wenig Reserve für eine eventuelle kurzfristige Verlängerung des Urlaubs mit ein und rechnen Sie damit, dass Sie vielleicht etwas häufiger als gewohnt Ihre Notfallmedikamente brauchen. Denken Sie auch an Ihr Peak-Flow-Meter und führen Sie auch im Urlaub wie gewohnt Ihr Asthma-Tagebuch. Falls Sie weitere Medikamente mitnehmen wollen (zum Beispiel gegen Reisekrankheit oder Durchfall), versichern Sie sich, dass diese mit Ihren gewohnten Medikamenten keine Wechselwirkungen zeigen. So sind Sie auf der sicheren Seite und können trotz COPD oder Asthma Ihren Urlaub genießen.

LOT-Austria und Verein Travel-with-Doc

Die LOT-Austria, eine österreichische Selbsthilfegruppe bietet gemeinsam mit dem Verein Travel-with-Doc, einem Verein für ärztlich begleitete Reisen, nun Reisen mit einem Lungenfacharzt und einem Begleitfahrzeug für die Flüssigsauerstofftanks an. Mehr Informationen finden Sie unter www.selbsthilfe-lot.at

Die LOT Austria gibt www.mehr-luft.at in Ihren Links an.

Meistgelesen

Meistgelesen 1
Was kann ich tun?
Atemtechniken
Meistgelesen 2
Alpha-1
Alpha-1 Selbsttest
Meistgelesen 3
COPD
Symptome
Meistgelesen 4
Was kann ich tun?
Peak Flow messen