COPD Kurs

Gute Nacht

Home / COPD im Alltag / Gute Nacht

Kurs COPD im Alltag – Lektion 6

Gute Nacht

Nach einem langen Tag haben Sie sich Ihre Nachtruhe redlich verdient. Stellen Sie beim Schlafengehen sicher, dass Sie alles haben, was Sie für eine ruhige und entspannte Nacht brauchen, damit Sie ausgeruht in den nächsten Tag starten können.

Im folgenden Video sehen Sie außerdem, wie Sie sich am besten hinlegen und mit welcher Körperhaltung Sie die Atmung im Liegen erleichtern.

Was auf dem Nachttisch bereitstehen sollte

  • Etwas zum Trinken (Wasser oder eine Kanne warmer Tee)
  • Ihre Medikamente zur Erweiterung der Bronchien
  • Bei Bedarf: Befeuchtendes oder abschwellendes Nasenspray
  • Taschentücher

Was den Nachtschlaf verbessert

  • Entspannungsübungen entspannen Körper und Geist.
  • Lüften vor dem Zubettgehen.
  • Einige Patienten ändern im Lauf Ihrer COPD-Erkrankung die nächtliche Schlafposition, da sie Positionen bevorzugen, in denen die Atmung leichter fällt. Passen Sie Matratze, Kissen und Lattenrost daran an (vor allem, wenn Sie unbequem liegen oder Rückenschmerzen bekommen).
  • Ihr Arzt kann Ihnen raten, ob Sie beruhigende Naturheilmittel zusammen mit Ihrer bereits verordneten Medikation einnehmen dürfen.
  • Kalt schlafen gilt als gesund. Andererseits führt zu kalte Luft zu Verspannungen und kann die Atemwege reizen. Ideal sind 18-20°C.
  • Die Luftfeuchtigkeit sollte im Schlafzimmer 50-60% betragen. Zu trockene Luft trocknet die Schleimhäute aus. Zur Befeuchtung Wasserschalen aufstellen oder ganz einfach Wäsche zum Trocknen im Schlafzimmer aufhängen. Vorsicht bei elektrischen Luftbefeuchtern oder Verneblern: Darin können sich schnell Keime bilden.
Kursmodule