„Wie kann ich helfen?“

Tipps für Angehörige

„Wie kann ich helfen?“ Das fragen sich viele Angehörige von Patienten mit Lungenerkrankung. Hilfe bei Asthma oder COPD ist gar nicht so einfach: Den Patienten ansprechen oder lieber nicht an die Krankheit erinnern? Zupacken oder ihn alleine machen lassen? Natürlich sind die Bedürfnisse eines Patienten individuell sehr unterschiedlich. Trotzdem gibt es einige Tipps und Tricks, die so oder ähnlich bei den meisten Patienten hilfreich sind:

Notfall Luftnot: Hilfe bei Asthma und COPD

Ein Asthmaanfall oder ein Luftnotanfall bei COPD können für Anwesende sehr verschreckend sein. Der Wunsch, zu helfen, ist groß, aber viele wissen nicht, wie. Der wichtigste Rat lautet: Bleiben Sie ruhig! Der Betroffene weiß im Normalfall sehr genau, wie er mit dem Anfall umgehen muss. Fragen Sie im Zweifelsfall nach, wo er seine Notfallmedikamente aufbewahrt und ob es einen Notfallplan gibt. Rechnen Sie aber damit, dass der Patient im Akutfall möglicherweise nicht in der Lage ist, zu sprechen. Idealerweise lassen Sie sich vorsorglich zeigen, welche Maßnahmen bei einem Anfall zu treffen sind. Dann können Sie den Patienten im Ernstfall effektiv unterstützen, wenn es nötig sein sollte.

Hilfe im Alltag eines Lungenpatienten

Hilfe bei Asthma ist im Alltag meist nicht notwendig. Die Patienten kommen in der Regel uneingeschränkt selbst zurecht. Gerade in der ersten Zeit nach der Diagnose haben viele Patienten allerdings Schwierigkeiten, sich mit der Tatsache einer chronischen Krankheit zu arrangieren. Ob und wie Ihr Angehöriger dabei Ihre Hilfe braucht und wünscht, sollten Sie ihn ganz direkt selbst fragen.

Bei COPD kann auf Dauer größere Hilfe nötig werden. Die Mobilität der Betroffenen schränkt sich mit der Zeit immer stärker ein, sodass auch die Bewältigung des Alltags schwierig wird. Früher oder später werden viele COPD-Patienten zum Pflegefall. Die Anforderungen an helfende Angehörige können deshalb sehr groß werden. Erkundigen Sie sich in Gesprächen mit dem behandelnden Arzt und Ihrem Angehörigen, wie Sie helfen können und wo die Grenzen liegen und weitere Hilfe nötig wird. Sie sollten einem Patienten mit einer Lungenerkrankung jedoch keine Dinge abnehmen, die er selbst leisten kann. Sich zu fordern, den Körper fit zu halten und dafür auch (angemessene) Anstrengungen in Kauf zu nehmen, sind wichtige Maßnahmen, um die Selbstständigkeit und Lebensqualität zu erhalten.

Meistgelesen

Meistgelesen 1
Was kann ich tun?
Atemtechniken
Meistgelesen 2
Alpha-1
Alpha-1 Selbsttest
Meistgelesen 3
COPD
Symptome
Meistgelesen 4
Was kann ich tun?
Peak Flow messen