Tipps zur Stärkung des Immunsystems

Home / Allgemein / Tipps zur Stärkung des Immunsystems

Tipps zur Stärkung des Immunsystems

Ein schwaches Immunsystem kann uns schwer zu schaffen machen, denn ständige Erkrankungen kosten Kraft und Lebensfreude. Aber wir können etwas dagegen tun, indem wir unser Abwehrsystem stärken.

Bewegung in frischer Luft

Es gibt mehrere Möglichkeiten, um etwas für ein stabiles Immunsystem zu tun. Dazu gehört in erster Linie Bewegung in frischer Luft. Laufen, Schwimmen und Fahrradfahren sind nach wie vor die schönsten und gesündesten Sportarten. Sie sind nicht nur für Herz und Kreislauf gesund, sie stärken auch unsere Immunabwehr. Wenn Sie jedoch Ihren Körper überanstrengen, erzielen Sie die gegenteilige Wirkung. Daher müssen Sie darauf achten, dass Tempo und Grad der Anstrengung immer Ihrer jeweiligen Kondition entsprechen.

Ausgewogene Ernährung

Für ein gut funktionierendes Immunsystem braucht der Körper auch verschiedene Nährstoffe und Vitamine. Dazu gehören vor allem die Vitamine A, B6, B12, C, D, E, sowie die Spurenelemente Zink, Selen, Eisen und Kupfer. Da die Wirksamkeit von Nahrungsergänzungsmitteln stark umstritten ist, sollten Sie ihren Nährstoffbedarf lieber über die Nahrungsaufnahme decken. Durch eine ausgewogene Ernährung sind diese Inhaltsstoffe ausreichend gedeckt.

Sonne sorgt für Vitamin D

Vitamin D ist besonders wichtig für ein intaktes Immunsystem. Einen Teil nehmen wir über unsere Nahrung auf, aber einen wesentlichen Teil produziert unser Körper, indem wir ihn der Sonne aussetzen. Daher sollten Sie möglichst viel Zeit im Freien verbringen. Besonders in den Herbst- und Wintermonaten, in denen die UV-Strahlung sehr gering ist.

Stress vermeiden

Heute weiß man, dass starker Stress die Immunabwehr schwächt und damit die Anfälligkeit für Erkrankungen steigert. Bei ständigem Stress kann es sogar zu einem Erschöpfungszustand kommen, der Krankheitserregern ideale Bedingungen bietet. Versuchen Sie also Stresssituationen soweit wie möglich zu vermeiden und sorgen Sie für die nötige Entspannung.

Für ausreichend Schlaf sorgen

Studien haben gezeigt, dass zu wenig Schlaf die Abwehrzellen drastisch reduziert, was ein geschwächtes Immunsystem zur Folge hat. Wenn Sie sieben bis acht Stunden schlafen geben Sie Ihrem Körper ausreichend Zeit, sich zu erholen.