Reisen mit dem Inhalator

Home / Allgemein / Reisen mit dem Inhalator

Reisen mit dem Inhalator – Das sollten Sie beachten

Inhalatoren können für Asthmapatientinnen und -patienten lebenswichtig sein. Deshalb ist es natürlich notwendig, sie auch auf Reisen immer dabei zu haben. Doch was ist bei der Fahrt oder dem Flug in den Urlaub zu beachten? Wir verraten Ihnen, wie Sie in jedem Fall auf der sicheren Seite stehen.

Richtig verpackt: Medikamente immer ins Handgepäck

Medikamente, die Sie regelmäßig oder im Notfall einnehmen müssen (also natürlich auch den Inhalator), sollten Sie bei einer Reise unbedingt im Handgepäck aufbewahren. Das hat gleich mehrere Gründe:

  • So haben Sie den Inhalator im Notfall jederzeit griffbereit, auch ohne lange im Gepäck suchen zu müssen.
  • Falls Ihr Gepäck zu spät ankommt oder verloren geht, haben Sie auf diese Weise zumindest die wichtigen Medikamente noch.
  • Nicht an jedem Reiseziel können Sie Ihre Medikamente problemlos ersetzen. Vor allem rezeptpflichtige Medikamente können zum Problem werden. Achten Sie deshalb auch auf ausreichende Mengen.

Wichtig beim Fliegen und im Ausland: ein ärztliches Attest

Mehr Luft Reisen mit dem InhalatorDie Gesetze für erlaubte Medikamente sind international sehr unterschiedlich. Deshalb sollten Sie sich bei einer Reise ins Ausland immer ein ärztliches Attest besorgen, das erklärt, welche Medikamente Sie brauchen. Auch Fluglinien verlangen üblicherweise ein solches Attest, wenn Medikamente im Handgepäck mitgenommen werden sollen. Hier gibt es manchmal auch Beschränkungen bei der Menge, fragen Sie die Bedingungen deshalb vor der Reiseplanung an.

Die Bescheinigung hat noch einen weiteren Vorteil: Falls Sie im Ausland ärztliche Hilfe brauchen, kann der Arzt sich über die Medikamentenliste einen ersten Überblick über Ihre übliche Einnahme verschaffen. Achten Sie darauf, dass Ihr Attest möglichst aktuell ist. Wenn Sie ins Ausland reisen, sollte es außerdem in englischer Sprache verfasst sein.

Einen möglichen Vordruck finden Sie hier: Formular

Achtung: Asthma-Inhalatoren nie zu heiß lagern

Gerade im Sommerurlaub sollten Sie darauf achten, Ihren Inhalator nicht zu heiß zu lagern. Schon Temperaturen über 25°C können dem Medikament schaden. Richtig gefährlich wird es ab 50°C, denn dann kann das Ventil beschädigt werden, sodass der Inhalator im schlimmsten Fall nicht mehr nutzbar ist. Achten Sie deshalb darauf, den Inhalator keiner direkten Sonneneinstrahlung auszusetzen. Im Auto bleibt es unter den Vordersitzen oder im Kofferraum verhältnismäßig kühl, im Flugzeug ist der Inhalator im Handgepäck am besten aufgehoben. Achten Sie auch im Hotel und am Strand darauf, dass der Inhalator nicht zu viel Hitze abbekommt.

Übrigens: Generell wäre es ratsam vor der Reise Ihren Arzt zu befragen, was beachtet werden sollte.  Gerade Flugreisen können die Lugen durch den veränderten Druck und die trockene Luft stark belasten. Lassen Sie sich beraten, welche Vorsichtsmaßnahmen Sie für einen eventuellen Anfall treffen sollten.

Verwandte Artikel